Ergebnisse sortieren
Analdrüsen
Was ist zu tun, wenn Hunde Probleme mit den Analdrüsen haben?
 
Symptome:
  • „Schlittenfahren“, bei dem der Hund mit dem Po über den Boden rutscht
  • Weicher Stuhlgang
 
Erklärung:
Hunde, die regelmäßig Probleme mit den Analdrüsen haben, profitieren von einer Nahrung, der Ballaststoffe zugefügt sind. Diese sorgen nämlich für einen gesunden und festen Stuhlgang , wodurch die Analdrüsen auf natürliche Art entleert werden.
 
Lösung:
ProCare Standard-fit enthält Prebiotika und Ballaststoffe für eine gesunde Darmpassage.
ProCare croque Basic Excellent enthält Prebiotika und Ballaststoffe für eine gesunde Darmpassage.
 
Tipps:
Der Hund kann auch an Würmern leiden. Verabreichen Sie Ihrem Hund eine Wurmkur und lassen Sie, falls gewünscht, die Analdrüsen von einem Tierarzt untersuchen und behandeln.